Versandkostenfrei für Endkunden innerhalb Deutschlands

Johannes Hucke: Iss auf, der Koch kommt!

Iss auf, der Koch kommt!
13,80 € *

inkl. MwSt.

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 2-5 Werktage

  • 978-3-96308-102-6
Cover: Paperback
Format: 120 x 190 mm
Seitenanzahl: 192 Seiten
Abbildungen: 21 Illustrationen von Beate Wiedemann
Band-Nr.: Lindemanns Bibliothek Band 371
Texte zum Essen mit Illustrationen von Beate Wiedemann Es klingt fast wie eine Drohung: „Iss... mehr

Texte zum Essen mit Illustrationen von Beate Wiedemann

Es klingt fast wie eine Drohung: „Iss auf, der Koch kommt!“ Hat er etwa schlechte Laune, der Küchenchef? Oder kann er es nur nicht leiden, wenn feine Sachen, mit Liebe zubereitet, auf dem Teller ausgesetzt werden? Man wird sehen. Ein Büchlein, so verfressen wie detailversessen, appetitlich wie unterhaltsam, für alle, die ebenso gern kochen wie essen gehen, sich auf Märkten herumtummeln und auch die letzte Holzofenbrotbäckerei im Hinterland nicht unbesucht lassen. Eine kleine Besonderheit: Auch der kulinarische Nachwuchs darf mitköcheln. Jedem Kapitel ist eine „Kinderkarte“ beigegeben – zum Vor- und Selberlesen sowie als freizeitpädagogische Anregung.

Zeitlebens hat sich Johannes Hucke nicht nur schreibend mit Nahrungsmitteln und ihrer artgemäßen Zubereitung beschäftigt; dabei spielt der Slow-Food-Gedanke eine Rolle, aber auch die Erkenntnis, dass Lockerheit dem Genuss durchaus zuträglich ist. Die verführerischen Illustrationen stammen von Beate Wiedemann, Mitinhaberin des renommierten Weinguts Bercher-Schmidt, deren Pinselstrich man die innige Vertrautheit mit dem Thema anmerkt.

 

SAVE THE TASTE!
Eine Initiative der ÖFG (Ökumenische Fördergemeinschaft Ludwigshafen) und von Lindemanns Verlag in Bretten

Das Thema legt es nahe: In Johannes Huckes neuem, von Beate Wiedemann wunderbar illustrierten Almanach „Iss auf, der Koch kommt! Texte zum Essen“ geht es um die Freude am Kochen, an tollen Lebensmitteln, am Genuss … sowie um das Gebot der Fairness. Der Buchautor arbeitet auch im Ludwigshafener Obdach, wo es an allem mangelt, selbst am Essen. Zwei Kochinitiativen, die hier Basishilfe leisten, spendet er seine Einnahmen. Seit gut 10 Jahren bietet die ÖFG mehrmals in der Woche kulinarische Gruppenarbeit an. Neben dem Freizeitwert, der Chance für Erstkontakte zur Sozialberatung und zur Verbesserung der Netzwerke vor Ort verfolgt die Maßnahme vorwiegend (leider) kompensatorische Zwecke: Viele der in die Notwohngebiete Ludwigshafens Eingewiesenen sind zu krank, um sich ihren Alltag selbst organisieren zu können. Sie leben unter unvorstellbaren Bedingungen – und haben Hunger. 2021 in Deutschland. Auch unter Corona-Bedingungen sorgt die ÖFG für Abhilfe. Bedauerlicher Weise werden es immer mehr statt weniger, die Vesperbrot und Lunchpaket in Anspruch nehmen müssen. Darum: Nicht nur mit dem Kauf des Buches unterstützten Sie die die Kochgruppe Bayreuther Straße und den Koch-Club Mundenheim, Sie können auch direkt etwas spenden.

Verfügbare Downloads:
Zuletzt angesehen