G. K. Ruediger: Morsezeichen aus der Einsamkeit

Morsezeichen aus der Einsamkeit
15,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 2-5 Werktage

  • 978-3-96308-126-2
Cover: Paperback
Format: 132 x 215 mm
Seitenanzahl: 176 Seiten
Band-Nr.: Lindemanns Bibliothek Band 379
Abgeschieden in den Bergen, dem Himmel ganz nah, inmitten von Klein- oder Großstadtidyllen... mehr

Abgeschieden in den Bergen, dem Himmel ganz nah, inmitten von Klein- oder Großstadtidyllen erzählen diese Geschichten vom Alleinsein. Unsere durchökonomisierte Gesellschaft nimmt immer weniger Rücksicht auf sozial Schwache und Benachtei­ligte, erfindet immer neue Erklärungsmuster zur Ablenkung vor schwindender gesellschaftlicher Verantwortung. Im Schatten vermeintlich wichtiger, den Mainstream bestimmender Themen entwickelt sich eine nie gekannte Vereinsamung, nicht nur in anonymen Megastädten. Insbesondere Ältere sehen sich in dieser ihnen unverständlichen Welt oftmals allein gelassen. Die hier versammelten „Biografien“ schildern, wie Menschen aller Altersgruppen, selbst- oder fremdverschuldet, einsam geworden sind. Die meisten leiden darunter. Manche sehen in einem solchen Rückzug eine Möglichkeit, um in einer sich immer schneller drehenden Welt selbstbestimmt überleben zu können – oder auch nicht. Jeder einzelne Protagonist der einfühlsamen Short Stories könnte unser Nachbar sein.

G. K. Ruediger, Germanist, Historiker und Politikwissenschaftler, war neben seiner Lehr- und Schulleitertätigkeit in der Schul­psychologie sowie als Referent in der Lehrerfortbildung tätig. Er arbeitete als Coach für Kinder und Jugendliche sowie als Mediator und Mediatoren-Ausbilder und war viele Jahre als Fachjournalist und freier Schriftsteller für verschiedene Verlage im Einsatz. Neben zahlreichen Sachbüchern veröffentlichte er Fachaufsätze, Kurzgeschichten und Gedichte in Sammlungen und Anthologien.

Verfügbare Downloads:
Zuletzt angesehen